Sonntag, 28. Dezember 2014

Wie ich arbeite - aus der Sicht eines Brautpaares

Vergangenen Herbst war ich Hochzeitsfotograf auf einer großen jüdischen Hochzeit.
Das Brautpaar (welches aus einigen für mich nachvollziehbaren Gründen anonym bleiben möchte) hat bei google eine Bewertung hinterlassen, die ich hier gerne teilen möchte.

Ein einziges Bild von Kirill reichte bereits mehrfach, um Freunde und Kollegen davon zu überzeugen, dass es sich für eine Hochzeit absolut lohnt, in einen preislich hochwertigeren Fotographen zu investieren.

Die Zusammenfassung zuerst (und für die im Detail interessierten Leser danach noch etwas ausführlicher):

- Die Fotos sind hervorragend! Die digitalen Bilder und die Alben haben sowohl auffallend hochwertige Qualität, als auch hat Kirill einen super Blick für besondere Motive und Kompositionen, wodurch sich viele seiner Bilder deutlich von denen anderer Anbieter unterscheiden.
- Der Fotograph arbeitet sehr professionell, ist freundlich und verlässlich, hat sichtlich Freude an der Arbeit und sowohl die Hochzeit selbst ausführlich und lückenlos dokumentiert, als auch ist er bei der Albenerstellung auf ausnahmslos alle unsere Wünsche eingegangen und hat sie perfekt umgesetzt.
Fazit: Klare Weiterempfehlung in jeder Hinsicht!

Und etwas ausführlicher:

Das Wunderbare an Kirills Fotos, im Netz auch auffindbar unter "unvergessliche Augenblicke", ist, dass dieser Name tatsächlich Programm ist. Professionelle und inzwischen auch viele Hobbyfotographen haben sicher alle sehr gutes Equipment für prima Bilder und in Zeiten des "selfie" hält sich sowieso nahezu jeder für den Fotoguru. Auf der Suche nach Hochzeitsfotografen sieht man aber schnell den Unterschied zwischen "nur" mit guter Kamera aufgenommenen schön bearbeiteten Bildern und Bildern, an denen man den Spürsinn des Fotographen dafür erkennt, was eine Aufnahme besonders macht. Kirills Fotos bieten gerade dieses "Mehr", dass man sich von einmaligen Hochzeitsbildern wünscht.

In unserem Fall hat Kirill eine jüdische Hochzeit fotografiert und es geschafft, nicht nur ganz wunderschöne "klassische" Fotos zu machen - denn selbstverständlich gibt es umwerfende Brautpaarbilder und Aufnahmen der Zeremonie (z.B. wie der Bräutigam das Glas zertritt etc.) und der Feier (z.B. wie das Brautpaar auf Stühlen hochgehoben wird u.ä.) - sondern er hat es geschafft, gerade auch die Herzlichkeit der besonderen Augenblicke unserer Hochzeit in Bildern festzuhalten. Es gibt Fotos davon, wie die Blumenmädchen sich an ihren Papa lehnen, während sie mit großen Augen der Zeremonie folgen, wie herzlich die Brautmutter lacht, als ihr die Braut die Ketuba (den jüdischen Ehevertrag) zur Aufbewahrung "nach hinten" reicht, nachdem er ihr feierlich überreicht wurde, wie der Bruder des Bräutigams mit dem Mädchen tanzt, mit dem seine Mutter ihn seit in etwa dem Kindergarten zu verkuppeln versucht, wie der 80jährige beste Freund des Großvaters der Braut mit zwei langbeinigen Sängerinnen auf der Tanzfläche herumhüpft, wie die Tante des Bräutigams glücklich weint, als ein Film neben Kinderbildern des Brautpaares auch Fotos der Großeltern zeigt und und und... ganz einmalige Augenblicke als ewige Erinnerung. Es gibt aber auch völlig umwerfende Bilder des Tanzens, so lebhaft, dass man beim Draufschauen regelrecht die Musik spielen hört. (Wie unser Hochzeitsvideo übrigens zeigt, "stürzte" sich Kirill regelrecht in die Mitte der Hora-Runde, um einige der Wahnsinns-Fotos zu machen - wer schonmal auf einer heiteren jüdischen Hochzeit war, weiß: dies hat regelrecht Stunt-Qualität!).

Zu den tollen Bildern hinzu kommt noch, dass Kirill ein sehr professioneller und verlässlicher Dienstleister ist. Eine Hochzeit (und gerade ein große jüdische) kann in der Vorbereitung und Durchführung sehr stressig werden - es ist sehr viel Planung und zahlreiche Menschen involviert. Kirill ist sehr gut organisiert und engagiert bei der Vor- und Nachbereitung, verhielt sich aber auch auf der Hochzeit sehr diskret, höflich und fröhlich und trug zur Freude und Ruhe bei.

Wir empfehlen wirklich jedem, zu dessen Hochzeitstag er noch verfügbar ist, das Geld in seine Bilder zu investieren.